Logo Metall-Zert GmbH

ANGEBOTSANFRAGE ZUR ABNAHME VON SCHWEISSERPRÜFUNGEN

Name der beauftragten Stelle: Metall-Zert GmbH
Adresse: Huttropstr. 58, 45138 Essen

Auftraggeber*: (Kostenträger)
Postleitzahl*: Ort*:
Straße, Nr.: Land*:
Telefon: Fax:
Ansprechpartner: Durchwahl:
Internet: E-Mail*:
* Pflichtfelder
Prüfstätte:
(falls von Auftrag-geber-Adresse abweichend)
Postleitzahl: Ort:
Straße, Nr.: Land:
 

   

Hiermit bitten wir Sie um ein für uns kostenloses und für uns unverbindliches Angebot gemäß den Angaben auf den folgenden Seiten

Prüfstücke
Siehe auch Erklärungen im Anhang

Schweißer EN ISO
9606
Teil
Schweiß-
prozess
Produkt-
form
Nahtart Werk-
stoff-
gruppe
Schweiß-
zusatz
Abmessung 1 Abmessung 2 Schweiß-
position
Schweißnaht-
einzelheiten
Name Vorname
Mustermann Maximilian 1 135 T FW FM1 S 48x3 8 PB sl
 

Verlängerung der Qualifikation

In beiden Fällen bleibt die Qualifikation des Schweißers nur gültig, wenn von der Schweißaufsichtsperson alle 6 Monate bestätigt wird, dass der Schweißer innerhalb des ursprünglichen Geltungsbereiches geschweißt hat.

Voraussetzung für die Prüfungsteilnahme des Schweißers

Prüfstätte
Der Auftraggeber muss sicherstellen, dass die Prüfstätte für die Durchführung der Prüfung geeignet ist:

Der Prüfer der Metall-Zert GmbH wird vor Beginn der Prüfung die Eignung der Prüfstätte beurteilen. Kann die Prüfung aufgrund einer nicht geeigneten Prüfstätte nicht durchgeführt werden, sind die Reisekosten sowie 80 % der angebotenen Summe für die Schweißerprüfungen zu erstatten.

Auftrag
Aufträge müssen vom Auftraggeber (Kostenträger) und den Kandidaten (Schweißer) unterschrieben sein und gelten erst nach schriftlicher Bestätigung durch die Metall-Zert GmbH als angenommen. Mit der Erteilung des Auftrags, willigen der Auftraggeber und die Kandidaten ein, dass ein Auditor der Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) der Prüfung als Beobachter beiwohnen darf.

Preise und Zahlungsbedingungen
Die Preise für die Schweißerprüfungen richten sich nach einem individuell erstellten Angebot. Gebührenschuldner ist in jedem Fall der Auftraggeber. Soweit nicht anders vereinbart, wird die volle Gebühr vor dem Prüfungstermin fällig, frühestens jedoch ab Rechnungsstellung durch Metall-Zert GmbH.

Rücktrittsbedingungen nach Auftragsbestätigung durch die Metall-Zert GmbH:
Wird ein vereinbarter und durch die Metall-Zert GmbH bestätigter Termin vom Auftraggeber abgesagt, so gelten, unabhängig von den Gründen für die Terminabsage, folgende Zahlungsbedingungen:
Die in der Auftragsbestätigung genannten Reisekosten sind zu erstatten
14 bis 4 Arbeitstage vor dem Prüfungstermin:
30 % der angebotenen Summe für die Schweißerprüfungen, sowie die Reisekosten sind zu erstatten
Kürzer als 4 Arbeitstage vor dem Prüfungstermin:
80 % der angebotenen Summe für die Schweißerprüfungen sowie die Reisekosten sind zu erstatten.

Ausfall
Wird die Metall-Zert GmbH durch Ereignisse, die sie nicht beeinflussen kann, an der Abhaltung von Schweißerprüfungen gehindert, besteht kein Anspruch auf deren Nachholung.

Aushändigung von Bescheinigungen und Zertifikate
Prüfbescheinigungen und Zertifikate bleiben Eigentum der Metall-Zert GmbH und werden nur nach Begleichung der Rechnung an den Auftraggeber bzw. an denjenigen, der die Zahlung leistet, ausgehändigt.
Im Falle des Entzugs der Bescheinigung oder des Zertifikats muss dieses kostenfrei an die Metall- Zert GmbH zurückgegeben werden.

Urheberrecht
Die von der Metall-Zert GmbH zur Verfügung gestellten schriftlichen Unterlagen dürfen aufgrund des Urheberrechtes nur zur Prüfung verwendet werden. Audio- und Videoaufzeichnungen sind während der Prüfungen nicht gestattet und können zum Ausschluss von der Prüfung führen.

Erfüllungsort und Gerichtsstand
Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist der Geschäftssitz von Metall-Zert, sofern im Einzelfall nichts anderes schriftlich vereinbart ist.
Alle Vereinbarungen, die zwischen den Parteien zwecks Ausführung des Vertrages getroffen werden, sind schriftlich niedergelegt. Vertragsänderungen und Vertragsergänzungen bedürfen der Schriftform.

Anhang: (Erläuterungen für das Ausfüllen der Tabelle „Prüfstücke“) - Hier als PDF

Beispiel EN ISO
9606
Teil
Schweiß-
prozess
Produkt-
form
Nahtart Werk-
stoff-
gruppe
Schweiß-
zusatz
Abmessung 1 Abmessung 2 Schweiß-
position
Schweiß-
naht-
einzel-
heiten
Name Vorname
Stahlmann Maximilian 11 1112 T3 FW4 FM15 B6 48x37 87 PB8 sl9
Alumann Ludwig 2A 131B PC BWD 22E SF 47 47 PFG ss nbH

 

1) EN ISO 9606 Prüfung von Schweißern
Teil 1: Stähle
A) EN ISO 9606 Prüfung von Schweißern
Teil 2: Aluminium und Aluminiumlegierungen
2)

Schweißprozesse (im Beispiel: 111)

B)

Schweißprozesse (im Beispiel: 131)

111
114

121

125
131
135
136

138

141

142
143
145


15

311
Lichtbogenhandschweißen
Metall-Lichtbogenschweißen mit Fülldrahtelektrode ohne Schutzgas
Unterpulverschweißen mit Massivdrahtelektrode (teilmechanisch)
Unterpulverschweißen mit Fülldrahtelektrode (teilmechanisch)
Metall-Inertgasschweißen mit Massivdrahtelektrode
Metall-Aktivgasschweißen mit Massivdrahtelektrode
Metall-Aktivgasschweißen mit schweißpulvergefüllter Drahtelektrode
Metall-Aktivgasschweißen mit metallpulvergefüllter Drahtelektrode
Wolfram-Inertgasschweißen mit Massivdraht- oder Massivstabzusatz
Wolfram-Inertgasschweißen ohne Schweißzusatz
Wolfram-Inertgasschweißen mit Fülldraht- oder Füllstabzusatz
Wolfram-Inertgasschweißen mit reduzierenden Gasanteilen im ansonsten inerten Schutzgas und Massivdraht- oder Massivstabzusatz
Plasmaschweißen
Gasschweißen mit Sauerstoff-Acetylen-Flamme
131
141
Metall-Inertgasschweißen mit Massivdrahtelektrode
Wolfram-Inertgasschweißen mit Massivdraht- oder Massivstabzusatz
3)

Produktform (im Beispiel: T)

C)

Produktform (im Beispiel: P)

P
T
Blech
Rohr
P
T
Blech
Rohr
4)

Nahtart (im Beispiel: FW)

D)

Nahtart (im Beispiel: BW)

FW
BW
Kehlnaht
Stumpfnaht
FW
BW
Kehlnaht
Stumpfnaht
5)

Werkstoffgruppe - Schweißzusatz (im Beispiel: FM1)

E)

Werkstoffgruppe - Grundwerkstoff (im Beispiel: 22)

FM1
FM2
FM4
FM5
FM6
unlegierte Stähle und Feinkornstähle
hochfeste Stähle FM3 warmfeste Stähle 0% < Cr < 3,75 %
warmfeste Stähle 3,75 ≤ Cr ≤ 12 %
nichtrostende und hitzebeständige Stähle
Nickel und Nickellegierungen
21
22
23
24
25

26
Reinaluminium mit Verunreinigungen < 1%
Nichtaushärtende Aluminiumlegierungen
Aushärtbare Aluminiumlegierungen
Aluminium-Silizium-Legierungen, Cu ≤ 1%
Aluminium-Silizium-Kupfer-Legierungen,
5% < Si ≤14%, 1% < Cu ≤ 5%, Mg ≤ 0,8%
Aluminium-Kupfer Legierungen, 2% < Cu ≤ 6%
6)

Schweißzusätze (im Beispiel: B)

F)

Schweißzusätze (im Beispiel: S)

A
B
C
R
RA
RB
RC
RR

M
S

P
V
W

Y

Z

sauer umhüllt
basisch umhüllt oder basische Fülldrahtelektrode
zelluloseumhüllt
rutilumhüllt oder rutile Fülldrahtelektrode
rutilsauer umhüllt
rutilbasisch umhüllt
rutilzelluloseumhüllt
dick rutilumhüllt

metallgefüllte Drahtelektrode oder Metallpulver
Massivdrahtelektrode/-stab

rutile Fülldrahtelektrode – schnell erstarrende Schlacke
Fülldrahtelektrode – rutil oder basisch/fluorid
Fülldrahtelektrode – basisch/fluorid, langsam erstarrende Schlacke
Fülldrahtelektrode – basisch/fluorid, schnell erstarrende Schlacke
Fülldrahtelektrode – andere Arten

nm
S
kein Schweißzusatzwerkstoff
Massivdraht/-stab
7)

Prüfung:

 

Abmessung 1

Abmessung 2

Blech auf Blech Werkstoffdicke (t) Werkstoffdicke (t)
Rohr auf Rohr Außendurchmesser und Wandstärke (D x t) Außendurchmesser und Wandstärke (D x t)
Rohr auf Blech Außendurchmesser und Wandstärke (D x t) Werkstoffdicke (t)
8)

Schweißposition - ISO 6947 (im Beispiel: PB)

G)

Schweißposition - ISO 6947 (im Beispiel: PF)

PA
PB
PC
PD
PE
PF
PG
PH
PJ
H-L045
J-HL045
(Wannenposition)
(Horizontalposition)
(Querposition)
(Überkopfposition)
(Überkopfposition)
(Steigposition)
(Fallposition)
(Steigend am Rohr)
(Fallend am Rohr)
(Rohr 45°, steigend)
(Rohr 45°, fallend)
PA
PB
PC
PD
PE
PF
PG
H-L045
(Wannenposition)
(Horizontalposition)
(Querposition)
(Überkopfposition)
(Überkopfposition)
(Steigposition)
(Fallposition)
(Rohr 45°, steigend)
9)

Schweißnahteinzelheiten (im Beispiel: sl)

H)

Schweißnahteinzelheiten (im Beispiel: ss nb)

nur bei Nahtart FW (Kehlnaht): nur bei Nahtart FW (Kehlnaht):
sl
ml
einlagig
mehrlagig
sl
ml
einlagig
mehrlagig
nur bei Nahtart BW (Stumpfnaht): nur bei Nahtart BW (Stumpfnaht):
ss nb
ss mb
bs
ss gb
ci
ss fb
einseitiges Schweißen, ohne Schweißbadsicherung
einseitiges Schweißen, mit Schweißbadsicherung
beidseitiges Schweißen
einseitiges Schweißen, mit Gaswurzelschutz
Schweißzusatzeinlageteil
einseitiges Schweißen, mit Schweißpulverabstützung
ss nb
ss mb
bs
einseitiges Schweißen, ohne Schweißbadsicherun
einseitiges Schweißen, mit Schweißbadsicherung
beidseitiges Schweißen
nur bei Schweißprozess 311:  
  lw
rw
Nachlinksschweißen
Nachrechtsschweißen
   

Abmessungen von Prüfstücken

  Kehlnaht (FW) am Blech (P) Stumpfnaht (BW) am Blech (P) Kehlnaht (FW) am Rohr (T) Stumpfnaht (BW) am Rohr (T)
 
EN ISO 9606-1
(Stähle)
Blech-Länge: ≥ 200 mm
Blech-Breite: ≥ 125 mm
Blech-Länge: ≥ 200 mm
Blech-Breite: ≥ 125 mm
Rohr-Länge: ≥ 125 mm
Abstand: ≥ 50 mm

bei Rohrdurchmesser
d größer 47mm: 1 Prüfstück
24 ≤ d < 48 mm: 2 Prüfstücke
d < 24 mm: 3 Prüfstücke

Rohr-Länge: ≥ 125 mm


bei Rohrdurchmesser
d ≥ 48 mm: 1 Prüfstück
24 ≤ d < 48 mm: 2 Prüfstücke
d < 24 mm: 3 Prüfstücke

EN ISO 9606-2
(Aluminium und Aluminiumlegierungen
Blech-Länge: ≥ 150 mm
Blech-Breite: ≥ 150 mm
Blech-Länge: ≥ 300 mm
Blech-Breite: ≥ 150 mm
Rohr-Länge: ≥ 150 mm
Abstand: ≥ 50 mm

bei Rohrdurchmesser
d ≥ 48 mm: 1 Prüfstück
24 ≤ d < 48 mm: 2 Prüfstücke
d < 24 mm: 3 Prüfstücke
Rohr-Länge: ≥ 150 mm


bei Rohrdurchmesser
d ≥ 48 mm: 1 Prüfstück
24 ≤ d < 48 mm: 2 Prüfstücke
d < 24 mm: 3 Prüfstücke