Zertifizierung nach EN 1090-1

Die Bauproduktenverordnung verpflichtet alle Hersteller zur CE-Kennzeichnung ihrer Produkte gemäß der entsprechenden harmonisierten Norm. Für den Bereich der tragenden Stahl- und Aluminiumbauteile gilt die EN 1090-1.

eder Hersteller kann demnach seine gefertigten Bauteile selbst mit der CE-Kennzeichnung versehen, wenn er zuvor ein System der Werkseigenen Produktionskontrolle (WPK) eingeführt haben. Die Werkseigenen Produktionskontrolle muss von einer notifizierten Stelle zertifiziert sein.

Wir, die Metall-Zert GmbH, sind eine notifizierte Stelle nach Verordnung (EU) Nr. 305/2011 mit der Kennnummer: 2374 und damit befugt, Tätigkeiten eines unabhängigen Dritten zur Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit von Bauprodukten nach EN 1090-1: 2009+A1:2011 im System 2+ auszuführen.

Wir zertifizieren Herstellbetriebe aller Ausführungsklassen. Unsere Mitarbeiter sind mit der Arbeitsweise in metallverarbeitenden Betrieben vertraut, sodass wir uns sowohl als Partner von klein- und mittelständischen Betrieben als auch von Industriebetrieben verstehen.

Wir bietet im deutschsprachigen Raum ein Netzwerk von Inspektoren für den Bereich Produktzertifizierung von Stahltragwerken und Aluminiumtragwerken nach EN 1090-1, an.

Eine Beratung zur Einführung der Werkseigenen Produktionskontrolle ist allen notifizierten Stellen durch die Bauproduktenverordnung und ISO/IEC 17065 untersagt. Allgemeine Fragen beantworten wir natürlich gerne.

Finden Sie von uns zertifizierte Unternehmen in Ihrer Umgebung

Zertifikat auf Echtheit überprüfen

Durch Eingabe der vollständigen Zertifikatsnummer oder durch Eingabe des vollständigen Firmennamens, können Sie überprüfen, ob das Zertifikat gültig.

Zertifiziert durch Metall-Zert - Die Prüf- und Zertifizierungsstelle

Ausführungsklassen

Um die in EN 1090 geforderte Zuverlässigkeit des fertig gestellten Tragwerks zu erreichen, ist vor Ausführungsbeginn eine angemessene Ausführungsklasse (EXC), in der Regel als Bestandteil der Tragwerksbemessung, auszuwählen.

Die Ausführungsklasse definiert die Anforderungen für die Ausführung der Stahlkonstruktion als Ganzes, eines einzelnen Bauteils oder des Details eines Bauteils.

Die Anforderungen an die Ausführung steigen von EXC1 bis EXC 4 an.